Das Jahr 2019 ist vorbei und wir können mal einen kleinen Rückblick wagen. Zumindest auf das vergangene Jahr. In den letzten Wochen waren ja die Rückblicke auf das vergangene Jahrzehnt sehr beliebt. So weit haben wir es zwar noch nicht geschafft, aber immerhin hatten wir im April unser 5jähriges Bestehen. Das haben wir zwar nicht gefeiert, aber wir sind ja auch nicht hier, um Jubiläen zu feiern, sondern um mit Euch Gegenstände zu reparieren und Müllberge zu schrumpfen.

Im letzten Jahr haben wir 12 Repair Cafés veranstaltet. Die meisten fanden im Eltern-Kind-Zentrum in S-West statt. Dazu unser jährlicher Außentermin in der Stadtbibliothek im September. Und der zweite fand im Treffpunkt Rotebühlplatz im Juli statt. Außerdem haben haben wir zweimal parallel einen Bienenwachstuch-Workshop angeboten (und ja, wir werden das auch im neuen Jahr bestimmt mal wieder machen!)

Zum ersten Mal können wir verläßliche Zahlen über die Anzahl der Reparaturen und die Verteilung liefern (Auswertung 10 von 12 Terminen): 85% der Reparaturen sind Elektrogeräte, 7% sind Gegenstände ohne Kabel (bzw. elektrische Geräte mit einem rein mechanischen Problem), 5% betrifft Textil-Reparaturen und 2% Fahrrad-Reparaturen.
Im Durchschnitt werden knapp 40 Reparaturen angemeldet. Manchmal sind das stundenlange Reparaturen, manchmal nur eine kurze Beratung oder eine Recherche. Es ist auch nicht überraschend, dass die Zahl der Besucher im Herbst und Winter ansteigt. Regnerische, bewölkte, kalte Samstage sind eben die besten Vorraussetzungen, um kaputte Dinge wieder ganz zu machen.

Und hier die hübschen Grafiken dazu:

Weil wir immer wieder danach gefragt werden, wieviel Reparaturen erfolgreich sind: Das ist aus mehreren Gründen nicht so leicht zu beantworten bzw. zu dokumentieren. Bei einigen Reparaturen wird ein Ersatzteil benötigt, das vielleicht beim nächsten Termin eingebaut wird. In anderen Fällen muss der Besucher die Reparatur zuhause beenden und wir bekommen dann selten eine Rückmeldung, ob es erfolgreich war oder nicht. Manche Reparaturen sind auch nur teilweise erfolgreich. Zum Beispiel kann bei einem kaputten Radio-CD-Spieler das Radio wieder funktionstüchtig gemacht werden, aber das CD-Laufwerk nicht. Für manche Besucher ist das ausreichend, für andere nicht.

Im Sommer hatten wir ein paar Mal Probleme unsere Textilstation konstant zu besetzen, so dass wir einige reparierwillige Besucher wieder wegschicken mussten. Wir hoffen im neuen Jahr diese Station wieder dauerhaft besetzen zu können. Falls uns jemand dabei unterstützen möchte, einfach mal vorbeikommen oder eine Mail schreiben.

2020 sind wir wieder mit 12 Terminen voll im Einsatz. Antworten auf die Fragen wann und wo findet Ihr immer in der Rubrik „Termine“ oder bei Facebook und Twitter. Oder ihr lasst Euch per Newsletter erinnern. Oder Ihr speichert Euch die Termine mit dieser Datei direkt in den Kalender: Repair Café Termine 2020